Uhrzeit

Besucher

Heute35
Gestern54
Woche396
Monat277
Insgesamt369333

Zukunftstag im Landtag Brandenburg – Schülerinnen und Schülern der Tobias-Seiler-Oberschule erleben Politik hautnah

 

Am vergangenen Mittwoch, 26.04.2018, fuhr ein Team aus Klassen verschiedener Jahrgänge zum Landtag in Potsdam. Die Schülerinnen und Schüler, die sich durch besonders aktive Mitarbeit im Fach Politische Bildung auszeichnen, folgten damit einer Einladung der CDU-Landtagsfraktion. Nach einem herzlichen Empfang durch den Fraktionsvorsitzenden Ingo Senftleben und den Landtagsabgeordneten Gordon Hoffmann wurde bei einem gemeinsamen Frühstück der berufliche Alltag der Politiker vorgestellt. Besonders interessant für die Bernauer Schülerinnen und Schüler war es zu erfahren, wie I. Senftleben und G. Hoffmann den Weg in die Politik fanden und weshalb sie sich gerade für die CDU entschieden haben. Weiterhin sprachen die Jugendlichen mit den Abgeordneten über ihre beruflichen Zunkunftsvorstellungen. In diesem Zusammenhang erfuhren sie, dass es viele freie Lehrstellen im Land Brandenburg gibt, beispielweise in der Handwerksbranche und im Bereich der sozialen Berufe.

Anschließend nahmen die Jugendlichen auf der Besuchertribüne des Landtags Platz und verfolgten die Plenarsitzung mit dem Tagesordnungsschwerpunkt: Landesentwicklungsplan „Hauptstadtregion“. Dieser Plan beinhaltet Reaktionen auf das Wachstum in Berlin, Brandenburg und in den angrenzenden Metropolregionen. Hierbei geht es vor allen Dingen darum, dass der sogenannte Speckgürtel Berlins (berlinnahe Regionen in Brandenburg) an Wachstum und Entwicklung teilhaben solle. Die Schülerinnen und Schüler verfolgten dazu eine hitzige Diskussion im Landtag. Sie stellten überrascht fest, wie sehr sich Politikerinnen und Politiker gegen andere Meinungen durchsetzen, ihren Standpunkt verteidigen und dafür sorgen müssen, Gehör zu finden.

Abschließend trafen die Bernauer und Bernauerinnen noch auf die Landtagspräsidentin Britta Stark, SPD, die sich den Fragen aller Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Regionen Brandenburgs stellte. Aufmerksamkeit erregte dabei der Fakt, dass Britta Stark die erste Frau ist, die das Amt des Landtagspräsidenten ausübt. Sie selbst sagte, dass es noch Nachholbedarf gebe, was die Frauenquote in politischen Spitzenfunktionen betreffe. In diesem Zusammenhang griff sie die Wichtigkeit des Zukunftstages auf, der gerade tradierte genderspezifische Berufsbilder aufbrechen will. Sie wies darauf hin, dass Kindererziehung in Kitas oder anderen Einrichtungen auch durch Männer verantwortungsvoll übernommen werden könne, genauso gut könnten auch Frauen in Berufen des Handwerks erfolgreich sein.

In der Feedbackrunde mit Gordon Hoffmann schilderten die Bernauer Jugendlichen ihre Eindrücke und stellten fest, dass das Arbeitspensum eines Politikers hoch ist und die Sitzungen sehr lang sind. Zudem griff Gordon Hoffmann die Tipps und Ideen der Schülerinnen und Schüler aus der Empfangsrunde auf, die zeigten, wie er Politik auf social media-Plattformen für Jugendliche greifbarer, spannender und ansprechender machen könne.

Somit erlebten die Schülerinnen und Schüler einen abwechslungsreichen und informativen Tag im Landtag Potsdam.

 

F.L.

 

Besuch im Landtag