Uhrzeit

Besucher

Heute119
Gestern292
Woche411
Monat6120
Insgesamt448312

Projektfahrt

„Teamentwicklung und Kompetenzfeststellung“

7. Klassen der Tobias-Seiler-Oberschule Bernau

In der 4. Septemberwoche 2020 waren die vier 7.Klassen der Tobias-Seiler-Oberschule Bernau auf einer intensiven und erlebnisreichen Projektfahrt im Rahmen der „Initiative Sekundarstufe I“ (INISEK I) welche durch den Europäischen Sozialfond und das Land Brandenburg finanziert wird. Die Schüler*Innen verbrachten jeweils 3 Tage für 2 Klassen in der Europäischen Jugendbildungsstätte am Werbellinsee (EJB Werbellinsee). Mit erlebnispädagogischen Methoden wurden die Schüler*Innen unterstützt, sich als Klasse zu finden und gemeinsam Aufgaben zu lösen. Neben Spiel und Spaß stellten sich die Jugendlichen schwierigen und teils kniffligen Teamaufgaben über die Woche, um ihre Konflikt- und Teamfähigkeit zu stärken. Dabei mussten die Jugendlichen Ideen besprechen und ausprobieren, einander zuhören und gegenseitig helfen.

Nach der Ankunft in der Unterkunft gab es ein kleines Vorstellungsspiel, bei dem die Trainer der FFA Abenteuerzentrum Berlin gGmbH die Namen der Schüler*innen lernten. Jeweils zwei Trainer*innen begleiteten eine Klasse während ihres Aufenthalts und gestalteten das Programm.

Vor allem das gegenseitige Zuhören war schwierig, gelang jedoch im Verlauf der Tage immer besser. Die intensiven Aufgaben wurden nach dem Ende in einer Reflexionsrunde besprochen. Dabei wurden die Stärken der Klasse, die sich in der Aufgabe gezeigt haben, verdeutlicht, wie auch die Entwicklungsfelder – also das was das gemeinsame Arbeiten erschwert.

Durch die vielseitigen Aufgaben, bei denen praktische Aufgaben mit theoretischen Inhalten verbunden wurden, mussten die Schüler*innen immer aktiv werden und lernten teilweise ihre unbekannten Stärken von sich selbst oder den Mitschüler*innen kennen. Im Verlauf der Projektfahrt konnten die Schüler*innen immer besser die Stärken und Fähigkeiten voneinander bewusst für die Lösung von Aufgaben einsetzen. Sie erlebten, wer gute Ideen einbringt, wer zuverlässig ist, wer für gute Stimmung sorgt und wer gern Anderen hilft. Das stärkte den Klassenzusammenhalt, da jede Person in der Klasse eine hilfreiche und sinnvolle Unterstützung für das gemeinsame Ergebnis einbringen konnte.

Die Projektfahrt hat den Schüler*Innen geholfen, sich als Klasse intensiver kennen zu lernen und ein Gefühl von Gemeinschaft zu entwickeln. Ihnen wurden die hilfreichen Fähigkeiten deutlich, die sie als Klasse bereits haben und an welchen Themen sie noch arbeiten müssen, um sich in der Klasse wohl zu fühlen und erfolgreicher zusammen zu arbeiten.

Dies ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der Schüler*Innen.

Das Bogenschießen konnte leider aus wettertechnischen Gründen nicht mit allen Klassen durchgeführt werden, dafür war der Floßbau für jede Klasse ein Highlight in der Woche.

Die INITIATIVE Sekundarstufe I wird durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. Dieses Projekt war für die Eltern der Schüler*Innen kostenlos, doch mit Sicherheit nicht umsonst.