Uhrzeit

Besucher

Heute157
Gestern147
Woche304
Monat1382
Insgesamt205344

Jugendsozialarbeit an der Tobias-Seiler-Oberschule

 

Was ist „Schulsozialarbeit“?

 

Die Schulsozialarbeit an der Tobias-Seiler-Oberschule ist eine neutrale Anlaufstelle bei sozialen Fragen, Problemen und Krisen.

Die Schulsozialarbeiterin und der Schulsozialarbeiter sind vor Ort, um persönliche und soziale Probleme von einzelnen Schülerinnen und Schülern, sowie Konflikte innerhalb von Gruppen frühzeitig zu erkennen und unterstützend zu handeln.

Die Beratung ist freiwillig, kostenlos und vertraulich.

 

Welche Angebote macht die Schulsozialarbeit?

Folgende Angebote gelten für Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte:

  • Zuhören: Wir nehmen uns Zeit für alle Sorgen und Ängste, für Positives und Negatives.
  • Beratungsgespräch: Wir gehen auf Probleme ein und erarbeiten gemeinsam eine Perspektive. Themen sind z.B. Mobbing, Drogenkonsum, Schul- und Notenangst, Sexualität, Zukunftsfragen, Freundschaft, Familienkonflikte, Erziehungsprobleme.
  • Konflikte schlichten und lösen: Wir helfen dabei, Streitereien kleinerer und größerer Art zu klären, indem wir mit den betroffenen Konfliktparteien sprechen und gemeinsam nach Lösungen suchen.
  • Klassenprojekte: Wir führen Projekttage durch, in denen wir die aktuellen Themen der Jugendlichen aufgreifen. Außerdem organisieren wir Teamtage u.a. zur Stärkung der Klassengemeinschaft.
  • Zusammenarbeit/ Vernetzung: Neben unserer Zusammenarbeit mit der Schulleitung und den Lehrerinnen und Lehrern der Tobias- Seiler-Oberschule kooperieren wir mit den Jugendclubs in Bernau. Dort führen wir Projekttage zu jugendbezogenen Themen durch. Außerschulische Fachstellen werden bei Bedarf miteinbezogen.

 

Wir wollen, dass die Schule ein Ort ist, an dem sich alle Schülerinnen und Schüler wohl fühlen. Unsere Unterstützung soll dabei helfen, das schulische Leben, aber auch das Leben außerhalb der Schule besser zu meistern und damit die Zufriedenheit aller zu steigern.

 

Wir freuen uns auf jede Anfrage!

 

Kontaktmöglichkeiten:

Die Schulsozialarbeiterin und der Schulsozialarbeiter können persönlich auf dem Pausenhof oder im Beratungsraum (2. OG.) angesprochen werden.

Außerhalb der Sprechzeiten können Termine über E-Mail oder telefonisch vereinbart werden.


 

Wir suchen gemeinsam nach Lösungen und Antworten!

 

Wie kann man Kontakt aufnehmen?

 

Die Sozialpädagogen/ -innen können persönlich auf dem Pausenhof oder im Schulgebäude angesprochen werden. Außerhalb der Sprechzeiten können Termine über E-Mail oder telefonisch vereinbart werden.

 

Eure/ Ihre Ansprechpartner/- innen:

 

Ansprechpartnerin:

Frau Daichendt

(Sozialpädagogin, B.A.)

elke

Ansprechpartner:

Herr Meyer

(Sozialpädagoge, B.A.)

tim meyer

Sprechzeiten:

Montag: 09:30 bis 11.30 Uhr

(flexibel)

Mittwoch: 11:00 bis 14:00 Uhr

 

Sprechzeiten:

Dienstag: 09:30 bis 13.00 Uhr

Donnerstag: 11:00 bis 13:00 Uhr

(flexibel)

 

 

  T. Meyer
Tel.: 0151/ 14 23 95 11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  E. Daichendt
Tel.: 0151/ 14 65 86 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir freuen uns über jede Anfrage. Ihr könnt/ Sie können zum Gespräch auch gerne eine Begleitperson mitbringen.

 

Tisch Final Schulhof Final